Nachdem die Weihnachtspause einem Teil der Fahrzeughallen, der alten Einsatzzentrale sowie dem Schlauchturm einen letzten Aufschub verschafft hatte, gingen die Abrissarbeiten nun im neuen Jahr in den Endspurt.

In der vergangenen Woche sind nun auch die letzten Mauern in der Karbacher Straße 21 gefallen. Der ein oder andere Kamerad konnte es sich nicht nehmen lassen, live dabei zu sein, als der letzte Rest des ehemaligen Schlauchturmes sein Ende fand.

Bis Ende Januar sollen nun die alten Fundamente ausgegraben und damit die Abbrucharbeiten endgültig abgeschlossen werden.